Schwimmende Solarfarmen


[Foto:Sabic]

Schwimmende Solarfarmen (floating solarpanels) auf Stauseen oder natürlichen Seen bieten beträchtliche Nachhaltigkeitsvorteile. Solche Anlagen können deutlich mehr Energie liefern, da sie bei geringeren Temperaturen als bodengebundene Systeme arbeiten und quasi von einer natürlichen Wasserkühlung profitieren.

Japan ist Vorreiter bei schwimmenden Solarfeldern

Auf Seen und Teichen in ganz Japan entsteht nachhaltiger Solarstrom auf für einen Wirtschaftsraum, der reich an Ideen, aber knapp an Boden ist.


Neuartiges Solar-Panel-Material

Eine neue PE-HD-Anwendung, bei der eine einzigartige multimodale Molekulartechnologie zum Tragen kommt, sorgt auch bei unterschiedlichen Photovoltaikunternehmen Chinas für einen Hochstand schwimmender Solaranlagen. 

Gemeinsam mit einem japanischen Kunststoffhersteller entwickelte SABIC spezielle Polyethylenmaterialien (PE-HD), die sich durch besonders hohe Betriebsfestigkeit, Wetterbeständigkeit und Haltbarkeit auszeichnen – Eigenschaften, auf die es bei schwimmenden Solarpanels ankommt. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit trug SABIC maßgeblich zum Ausbau der solaren Energiegewinnung einer führenden Industrienation bei. [Quelle:Sabic]