Rauchwarnmelder – auch Schutzengel kommen in die „Jahre“!

Bundesweit ist der Tausch alter Rauchmelder gegen Geräte auf dem neuesten Stand der Technik nötig (Abb. Hekatron.de)

Rauchwarnmelderpflicht – Eine gute Tat des Gesetzgebers

Gestern, Freitag dem 13. war der bundesweite Rauchmeldertag. Die gesetzliche Rauchmelderpflicht besteht nunmehr seit über 15 Jahren und gilt in allen 16 Bundesländern. Viele hundert Menschenleben wurden seitdem durch die kleinen Schutzengel gerettet.

Aber auch Rauchwarnmelder müssen einmal getauscht werden. Um den Austausch und die Modernisierung so einfach und effizient wie möglich zu gestalten, hat Hekatron eigens für diesen Zweck RetroFit-Produkte und -Dienstleistungen entwickelt. So sind Sie bestens für die Zukunft gerüstet.

Funktionieren Ihre Rauchwarnmelder noch zuverlässig?

Viele Rauchwarnmelder ohne Q-Label müssen nicht erst nach 10 Jahren, sondern bedeutend früher getauscht werden. Deutschlandweit sind Millionen Rauchwarnmelder verbaut, die seit mehr als 10 Jahren unter der Decke hängen. Damals montierte Melder entsprechen heute nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik und bieten keinen ausreichenden Schutz mehr. Die Messkammern sind oftmals verschmutzt und technische Neuerungen wie Schlafzimmer-tauglichkeit oder Verschmutzungskompensation sind noch nicht integriert.
(Quelle: Hekatron.de)

Was steckt hinter dem Begriff „Q-Label“ ?


Beim Qualitätssiegel „Q“ für Rauchmelder handelt es sich um eine eingetragene Marke des Forums Brandrauchprävention e.V., welches an Hersteller von Rauchwarnmeldern verliehen wird. Das Qualitätszeichen Q für Rauchmelder („Q für Qualität“) ist dabei ein markenunabhängiges und vor allem auch verlässliches Gütezeichen für wirklich hochwertige Geräte, die insbesondere auch für den Langzeiteinsatz geeignet sind.