Bund behindert den Ausbau der Photovoltaik

Hemmnisse und Hürden auf allen Ebenen beim Ausbau der Solartechnik


Die negativen Entwicklungen

Dem Ausbau der Photovoltaik stehen Hemmnisse und Hürden auf allen Ebenen entgegen. Diese beschreibt die Forschungsgruppe Solarspeichersysteme der Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW Berlin ) in ihrer aktuellen Studie. Der Mitautor dieser Studie Prof. Dr. Volker Quaschnig  sieht die Hauptverantwortung in den unzureichenden Rahmenbedingungen des Bundes. Der Energieexperte verweist auf die in seinen Augen fragwürdigen Entwicklungen und Regelungen im Erneuerbaren Energiegesetz (EEG) und im Energiewirtschaftsgesetz (EnWG). 


Hemmnisse und Hürden

Dies sind nach Expertenansicht u.a.

  • begrenzte Zubauzahlen,
  • undurchsichtige Unterscheidungen bei der lokalen sinkende Vergütungszahlungen,
  • Nutzung von Solarenergie jenseits der gesetzlichen Rahmenbedingungen,
  • auch technische  und sozioökonomische Hemmnisse oder Verwaltungsabläufe, welche die Bedingungen für die Nutzung der Solarenergie verschlechtern.

Die Studie

In diesem Zusammenhang unterbreiten die Autoren der Studie lösungsorientierte Änderungsvorschläge als Denkanstöße. Die Studie steht hier zum Download zur Verfügung. [ Quelle: www.htw-berlin.de ]