Sicherheitslücke bei Kameras – ABUS bietet Austauschprogramm an

10. Mai 2019: Für bestimmte Netzwerkkameras aus dem dem Verkaufszeitraum 2010 bis 2014 bietet Abus ein Austauschprogramm an. Der Grund ist eine Sicherheitslücke. Bei diesen IP-basierten Modellen kann bauartbedingt ein unbefugter Zugriff von extern erfolgen, wenn die Kameras ans Internet angeschlossen sind.

Der Grund ist eine Sicherheitslücke. Bei diesen IP-basierten Modellen kann bauartbedingt ein unbefugter Zugriff von extern erfolgen, wenn die Kameras ans Internet angeschlossen sind.

Abus teilte dazu mit: »Wir bieten einen kulanten Austausch aller Kameras dieser Serie gegen gleichwertige neue Produkte unseres aktuellen Videosortiments zu sehr attraktiven Konditionen über unser Fachpartnernetz. Bitte wenden Sie sich direkt an Ihren Händler, wenn Sie Produkte dieser Serie nutzen und austauschen möchten. Sollten Sie die Kontaktdaten Ihres Händlers nicht zur Hand haben, können Sie uns auch unter der Telefonnummer 08207-95990-333 erreichen

Die Sicherheitslücke haben Sicherheitsforscher des Chaos Computer Clubs (CCC) entdeckt. Dass die Probleme nicht durch ein funktionierendes Update behoben werden können, liegt offenbar daran, dass dazu eine Entwicklungsumgebung des taiwanesischen Produzenten Grain Media benötigt würde. Diese ist – auch aufgrund eines Besitzerwechsels bei Grain Media – nicht mehr verfügbar. (Auszug aus elektro.net)

Welche Kameras von der Sicherheitslücke betroffen sind erfahren Sie hier >

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.