LED-Doppelfokus Pendel- und LED-Aufbauleuchten



Für differenzierte Lichtkonzepte in hohen Räumen, wie in einem Atrium oder in dem Foyer eines öffentlichen Gebäudes, aber auch in Kirchen mit ihren hohen Innenräumen sind die typischen Anwendungen für die neue Leuchtenfamilie Atrium von Erco. Das Attribut Doppelfokus steht dabei für leistungsfähige, effiziente und eng strahlende LED-Optiken mit höchstem Sehkomfort. Atrium Pendelleuchten und Aufbauleuchten bieten mit ihrem optionalen Indirektanteil eine Besonderheit, die Planern zusätzliche Gestaltungsspielräume gibt. [Foto.ERCO]

Ob Kongresshalle oder Kirchenschiff – oft ist es schon die ungewöhnliche Raumhöhe, die in Gebäuden durch die Pendel- und Aufbauleuchten mit direktem und indirektem Licht eine würdevolle, feierliche oder dramatische Atmosphäre erzeugt. Das Design von Atrium funktioniert in einer gotischen Kathedrale ebenso gut wie in einer zeitgenössischen Foyerarchitektur aus Stahl, Glas oder Beton. Der Begriff Doppelfokus markiert im Erco Leuchtenprogramm eng strahlende, leistungsstarke und sehr gut abgeblendete Lichtoptiken wahlweise mit flood und wide flood Optiken.

Ein weiterer wichtiger Faktor in Sakralräumen oder Veranstaltungsorten ist die Dimmbarkeit. Atrium Leuchten lassen sich mittels Dali-Technik in Lichtsteuerszenarien integrieren. Dabei bieten die von Erco eigenentwickelten Dali-Betriebsgeräte ein einheitliches Dimmverhalten von Leuchtengruppen bis hinunter zu Dimmwerten von 0,1% – flickerfrei und videokompatibel, sowie schalt- und phasendimmbar. Auszug aus einem Beitrag in electro.net